Landschaft als berührte Natur

Christophe Girot
Institut für Landschaftsarchitektur ETH Zürich

Welches sind unsere grundlegenden Vorstellungen gegenüber der Natur im 21. Jahrhundert? Wie gehen wir mit der Landschaft sowohl in der Praxis als auch in der Ausbildung der Architekten und der Bauingenieure um? Wir müssen das normative Konzept der Landschaft und der Natur heute in Frage stellen, um neue Wege in einer sehr veränderten Welt entdecken zu können. Wäre es als solches möglich, ein Wohlbefinden im Gleichgewicht mit einer ökologischen Balance zu setzen? Was wären die Auswirkungen auf die Umwelt, wenn es komplett kulturell konzipiert und akzeptiert wäre?
Christophe Girot führt ein Plädoyer für die Kultivierung einer Natur als gesellschaftliches Ziel und Wert. Das würde dann heissen: Die Landschaft als berührte Natur.

Christophe Girot wurde 1957 in Paris geboren und ist Professor am Institut für Landschaftsarchitektur am Departement Architektur der ETH Zürich. Zusätzlich leitet er das Atelier Girot mit Sitz in Zürich, welches seit 25 Jahren mit der Planung und Realisation neuer Formen der Naturgestaltung erfolgreich ist.

Video des Vortrags (HD)