Urbane Mobilität 2.0

Ingrid Pohl und Sebastian Seelig
Buro Happold München, Berlin

Elektrisch angetriebene Fahrzeuge im Carsharing schaffen eine völlig
neue, flexible und emissionsarme Form der urbanen Mobilität. Ermöglicht
wird dies durch technologische Innovationen, wie mobile Internettechnologien,
neuartige Fahrzeugkonzepte und Ladeinfrastruktur, durch eine neue Form der Mobilitätskultur des „Teilen statt Besitzen“ und durch den politischen Willen, neue Verkehrsangebote in die Innenstädte zu bringen. Zentral ist dabei, dass die Carsharing-Systeme eng mit dem öffentlichen Verkehr vernetzt und durch erneuerbare Energien betrieben werden müssen. So hat das elektrische Carsharing das Potential, die Verkehrssysteme unserer Städte zu verändern – hin zu einer sauberen und flexiblen Form der Mobilität, die auch die Qualität der Straßenräume maßgeblich verbessern kann. Der Vortrag stellt dies anhand einer aktuellen Studie zur Mobilität in Berlin vor.

 

  -> Video HD