Bild: 

Vermessung der Unterwelt

Klaus Chmelina
GEODATA Wien

Seit der Antike stellt die Errichtung von Untertagebauwerken (Tunnel, Schächte, Kavernen) eine große Ingenieurleistung dar und ist ein spannendes Arbeitsfeld der Vermessung.

Wie ist es möglich, dass sich zwei von verschiedenen Seiten vorgetriebene, viele Kilometer lange Tunnel wie vorausgesagt millimetergenau treffen können?

Oder wie gelingt es, tunnelbaubedingte Oberflächensetzungen aus dem Weltall hochgenau zu beobachten? Die Vermessung der Unterwelt ist High-Tech in allen Bereichen. Aber wird es den Vermessungsingenieur noch lange geben?

  -> Video HD