Bild: 

Structural Engineering for the Designed Environment

Jane Wernick
engineersHRW, London

Die Bauingenieurin Jane Wernick wird in ihrem Vortrag auf den kollaborativen Prozess der Gestaltung des baulichen Umfelds eingehen. Dabei wird sie einige ihrer Projekte vorstellen und über die Diskussionen berichten, die sie im Rahmen der Ausführung mit Architekten, Mitgliedern der Planungsteams sowie mit Kunden und ausführenden Firmen geführt hat.

„Durch die Herausforderungen der Klimakrise ist diese interdisziplinäre Zusammenarbeit wichtiger denn je. Wir alle sollten in der Lage sein, unser Wissen und unsere Bedenken zu teilen. Wir sollten lernen, die Leistungsfähigkeit unserer Gebäude richtig einzuschätzen und neu darüber nachdenken, wie wir die nächste Generation von Baufachleuten ausbilden. Was wäre, wenn wir Freude und Glück als primäre Zielsetzung für unsere Bauvorhaben anstreben? Würde das Ergebnis dann anders aussehen?“
Jane Wernick

Jane Wernick (CBE FREng) ist Bauingenieurin mit langer Erfahrung mit ungewöhnlichen und anspruchsvollen Tragwerken, die in Zusammenarbeit mit führenden Architekten entworfen wurden. Dabei ist es ihr sehr wichtig, dass die Arbeit an der Projekten Freude bereitet.
Seit 1973 war sie beim Konstruktionsbüro Arup tätig und leitete dort die Niederlassung in Los Angeles von 1986 bis 1988. Ihr herausragendstes Projekt war das Millennium Wheel in London, auch bekannt unter dem Namen „London Eye“.

1998 gründete sie ihr eigenes Unternehmen - Jane Wernick Associates (JWA). Zu den wichtigsten Projekten gehören das Young Vic Theatre in London, der Baumwipfelpfad in Kew Gardens und die Living Architecture Houses. 2015 wurde JWA von engineersHRW übernommen, wo sie aktuell als Beraterin tätig ist.

Jane Wernick hat an zahlreichen Architekturschulen unterrichtet. Sie gewann 2013 den CBI First Woman of the Built Environment Award. Sie ist Mitglied verschiedener Design Review Panels und Think Tanks sowie Herausgeberin des Buches „Building Happiness - Architecture to Make You Smile“ von RIBA* Building Futures.
*Royal Institute of British Architects

Vortrag auf Englisch