Bild: 

Water as Leverage - design driven catalyst for climate action

Henk Ovink
Sondergesandter für internationale Wasserangelegenheiten, Niederlande

Henk Ovink wurde 2015 vom niederländischen Kabinett zum ersten Sondergesandten für internationale Wasserangelegenheiten ernannt. Als Botschafter für Wasser ist er verantwortlich für die Förderung des Bewusstseins für Wasser auf der ganzen Welt, den Aufbau von institutionellen Kapazitäten und Koalitionen zwischen Regierungen, multilateralen Organisationen, dem Privatsektor und Nichtregierungsorganisationen sowie die Initiierung innovativer Ansätze, um den dringenden Bedarf der Welt an Wasser zu decken. "Weltweit ist Wasser das globale Risiko Nummer eins, die verbindende Herausforderung in der 2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung und unsere beste Chance für integrative und umfassende Maßnahmen!"
Er ist auch Sherpa für das UN / World Bank High Level Panel on Water.

Henk Ovink war Mitglied der Hurricane Sandy Rebuilding Task Force von Präsident Obama, wo er die langfristigen Maßnahmen für Innovation, Resilienz und Wiederaufbau leitete. Er entwickelte und leitete den Wettbewerb "Rebuild by Design" und initiierte den National Disaster Resilience Competition. Bevor er zur Task Force kam, war Ovink sowohl amtierender Generaldirektor für Raumplanung und Wasserangelegenheiten als auch Direktor für nationale Raumplanung in den Niederlanden.

Henk Ovink lehrt an der Harvard GSD, der London School of Economics und der Universität Groningen. Sein - zusammen mit Jelte Boeijenga geschriebenes - Buch "Too Big. Rebuild by Design: A Transformative Approach to Climate Change" beschreibt seine Klima- und Wasserarbeit für die Obama-Regierung.
Im Januar 2018 wurde Henk Ovink für seine "transformative globale Tätigkeit im Bereich Wasser" mit der Ehrenmitgliedschaft des Königlichen Ingenieursinstituts der Niederlande ausgezeichnet.

Vortrag auf Englisch