Bild: 

Wohnraum schaffen - Jetzt!

Diskussion

Wie schnell kann erschwinglicher Wohnraum geschaffen werden? Was verhindert kostengünstiges Bauen? Was spricht für und gegen eine soziale Mischung? Experten aus Stadtplanung, Bauwesen und Soziologie diskutieren Lösungsansätze.

Teilnehmer:

ELISABETH MERK | Stadtbaurätin München
CHRISTINE HANNEMANN | Universität Stuttgart, Lehrstuhl Architektur und Wohnsoziologie
ANDREAS HOFER | Baugenossenschaft mehr als wohnen, Zürich
NORBERT PEINE | Vizepräsident des Bayerischen Bauindustrieverbandes e.V.
Moderation:
LAURA WEISSMÜLLER | Süddeutsche Zeitung

Elisabeth Merk leitet das Referat für Stadtplanung und Bauordnung der Landeshauptstadt München seit 2007. Die promovierte Architektin ist seit 2005 Professorin für Städtebau und Stadtplanung an der Hochschule für Technik Stuttgart und seit 2015 Präsidentin der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung. Sie ist Mitglied im Beirat der Bundesstiftung Baukultur und der Wissenschaftlichen Kommission der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Christine Hannemann leitet den Lehrstuhl Architektur und Wohnsoziologie der Universität Stuttgart. Die Soziologin ist Mitglied der Akademie für Raumforschung und Landesplanung Hannover, der Deutschen Gesellschaft für Soziologie und der Sektion Stadt- und Regionalsoziologie sowie der Gesellschaft für Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung.

Andreas Hofer ist geschäftsführender Partner der Archipel GmbH und Gründungsmitglied der Baugenossenschaft mehr als wohnen in Zürich. Letztere wurde als Innovations- und Lernplattform für den gemeinnützigen Wohnungsbau 2007 gegründet. Der Architekt hat langjährige Erfahrung im Bereich Wohnungsbau, preisgünstiges Bauen und Projektentwicklung.

Norbert Peine ist Vizepräsident des Bayerischen Bauindustrieverbandes e.V. und Geschäftsführer der Münchner Niederlassung der Bilfinger Hochbau GmbH.

Laura Weißmüller ist Redakteurin im Feuilleton der Süddeutschen Zeitung und verantwortet dort den Bereich Architektur, Stadtplanung und Design.

 

Video (HD)