VeranstaltungenNachhaltige Städteplanung

Nachhaltige Städteplanung

Ortwin Renn

Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung Potsdam

Vortrag vom
01 Dezember
2022

Vortrag

Thema

Nachhaltige Städteplanung – eine vieldimensionale Perspektive

Rund die Hälfte unseres Primärenergiebedarfs, 40% der Emissionen von Klimagasen, 36% der Feststoffabfälle und knapp 50% der Primärrohstoffe sind direkt oder indirekt mit dem Bausektor verbunden. Die Transformation in eine nachhaltige Zukunft wird nur gelingen, wenn wir die Art, wie wir Städte planen, bauen und versorgen, grundlegend ändern. Da reicht es nicht aus, nur die Baustoffe nachhaltig zu gestalten und die Energieversorgung auf erneuerbare Energien umzustellen, sondern es gilt ein neues multi-dimensionales Leitbild für die Stadt der Zukunft zu entwerfen und dieses Stück für Stück umzusetzen.

Stichpunkte dafür sind Kreislaufwirtschaft, Digitalisierung wichtiger Funktionen des städtischen Lebens, integrative Mobilitätskonzepte und die Wiederbelebung öffentlicher Räume. Dabei werden auch Zielkonflikte entstehen, die neue partizipative Formen der Konfliktlösung und Planung erforderlich machen. Vorschläge, um diese Themen integrativ anzugehen, wird der Vortrag vorstellen und zur Diskussion stellen.

Ortwin Renn beschäftigt sich mit systemischen Risiken und Transformationsprozessen in Richtung auf eine nachhaltige Wirtschafts- und Gesellschaftsentwicklung. Darüber hinaus untersucht er die nationale und internationale Energieversorgung mit einem besonderen Augenmerk auf der sozialen Nachhaltigkeit der Energiewende, sowie die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern an politischen Entscheidungsprozessen und an der Gestaltung ihrer Lebenswelt.

 

Ortwin Renn

Der Soziologe und Volkswirt Ortwin Renn ist seit 2016 Wissenschaftlicher Direktor am Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS) in Potsdam. Hier leitet er Forschungsprojekte zur Umsetzung der Energiewende vom regionalen bis zum globalen Maßstab, zu den globalen Bedrohungen durch systemische Risiken und zu den Auswirkungen der Digitalisierung auf die nachhaltige Entwicklung. Sein Ziel ist es daran mitzuwirken, das IASS als ein weltweit anerkanntes Forschungszentrum für transdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung zu verankern.

Außerdem ist Ortwin Renn seit 2003 Gesellschafter, Geschäftsführer und wissenschaftlicher Direktor der Forschungsinstituts DIALOGIK. Diese gemeinnützige GmbH dient zur Erforschung und Erprobung innovativer Kommunikations- und Partizipationsstrategien in Planungs- und Konfliktlösungsfragen. Seit 2007 hat er die Gastprofessur für „Integrated Risk Research“ an der Universität Stavanger in Norwegen inne.

Zusätzlich ist er Mitglied der Deutschen Akademie für Technikwissenschaften (Acatech), der nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, der Berlin-Brandenburger Akademie der Wissenschaften (BBAW) sowie weiteren wissenschaftlichen Beiräten und Gremien.

Foto Ortwin Renn © IASS, Lotte Ostermann